Consulting

Grüner Wasserstoff

Um die Energieversorgung der Zukunft zu dekarbonisieren, arbeiten wir mit führenden Technologieunternehmen, Infostrukturgesellschaften und Regierungen zusammen. Wir sind der Überzeugung, dass mit den richtigen Investitionsprojekten Wasserstoff die Alternative zu fossilen Brennstoffen ist. Denn Wasserstoff ist vielfältig einsetzbar. Er kann in Brennstoffzellen im mittelschweren bis schweren Landverkehr verwendet werden und der Einsatz in der Luft- und Schifffahrt unter Verwendung von wasserstoffbasierten E-Treibstoffen ist möglich. Mithilfe von Wasserstoff kann aus Abgasen Dünger produziert werden und in Power-to-X Verfahren können wichtige Rohstoffe wie zum Beispiel grünes Methanol für die Chemieindustrie produziert werden.

Unsere Erfahrung in der Projektentwicklung zeigt, dass eine technisch-wirtschaftliche Nutzung von grünem Wasserstoff nur dann möglich ist, wenn die gesamte Wertschöpfungskette stabil ist – wir sprechen hier von Systemintegration. Neben der Sicherstellung erneuerbarer Energiequellen und Wasser für die Elektrolyse muss auch die Verwertung des Wasserstoffs in weiterführende Produkte sowie Speichermöglichkeiten und Transportwege gesichert sein.
Ein Hauptfokus liegt auf der Entwicklung und Implementierung von regionalen Lösungen in aufstrebenden Ländern. Gemeinsam mit deutschen Technologiepartnern, regionalen Unternehmen und Wissenschaftspartnern haben wir Exzellenzzentren für „Grünen Wasserstoff“ in Johannesburg (Südafrika) und Hyderabad (Indien) etabliert. Dort bauen wir Elektrolysatoren für die Wasserstoffproduktion und entwickeln neue Anwendungsfelder für Wasserstoffmotoren.

Wasserstoff wird eine wichtige Energiequelle der Zukunft sein, deshalb müssen wir darüber diskutieren. Gerade jetzt! Gemeinsam mit der Maleki Group organisieren wir daher den internationalen Wasserstofftag am 30. Juni 2022 in Frankfurt.